Maria Meerovitch: Biographie

Maria Meerovitch, in St. Petersburg geboren, begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren am Musikinstitut des St. Petersburger Konservatoriums. Später studierte sie am dortigen Konservatorium bei dem renommierten Pianisten Anatol Ugorski.

1990 kam sie nach Belgien, um dort ein Stipendium des „Fonds Alex de Vries“ der Yehudi Menuhin Foundation anzunehmen. Nach ihrem Studienabschluss, den Sie am königlichen Konservatorium in Antwerpen mit Auszeichnung absolvierte, wurde sie von demselben Konservatorium sofort als Dozentin für Klavier und Kammermusik übernommen.

In den folgenden Jahren konnte Maria Meerovitch einige erste Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben erringen (z.B. G.B. Viotti, Italien; Ch. Hennen, Niederlande) und konzertierte als Solistin in zahlreichen europäischen Musikmetropolen und Festivals, u.a. Concertgebouw/Amsterdam, Palais des Beaux-Arts/Brüssel, Festival International d’Art Lirique (Aix-en-Provence), St. Petersburg Philharmonic Hall, Cité de la Musique/Paris etc.

Kammermusik ist ein großes Faible von Maria Meerovitch. So hat sie in den vergangenen Jahren nicht nur regelmäßig mit Sergei Nakariakov gearbeitet, sondern auch mit anderen Solisten wie Ph. Hirshhorn, H. Krebbers, M. Kugel und Solisten des Mahler Chamber Orchestra und des Orchestre Philharmonique du Luxembourg konzertiert und CDs aufgenommen.

 

Stand: 31. August 2011